Weinbeschreibung


Von "Adelig" bis "Charaktervoll"
Adelig: Hochfeine und vornehme Art des Weines sind so gesteigert, dass sein Geruchs-
und Geschmacksbild insgesamt als "adelig" bezeichnet werden kann.

Angenehm: Ein gefälliger Wein, der nicht "groß" oder "schwer" ist. Meist ein
harmonischer "Durstlöscher".

Ansprechend: Gefällige und angenehme weine, die "ansprechend" und zum weiteren Trinken
und Genießen anregen.

Aromatisch: Wein mit einem mehr oder weniger hohen Anteil an Bukettstoffen im Geruch und
Geschmack

Art: Von "Art" spricht man, wenn typische Geschmackseindr√ľcke, z.B. des
Weinbaugebietes und der Rebsorte, im Wein erkennbar sind.

Ausdrucksvoll: Ausgeprägter Charakter, Rebsorte, Lage, Bodenart und Jahrgang kommen
deutlich zum Ausdruck.

Bestechend: Weine , bei denen die ausschlaggebenden Inhaltsstoffe einen ungewöhnlich
feinen Geruchs- und Geschmackseindruck vermitteln.

Blumig: Geruchs- und Geschmacksstoffe des Weines, die dezent an Blumend√ľfte
erinnern, bestimmen den Charakter dieses Weines . Möglichkeiten je nach
Intensivität: "zarte", dezente Blume", "feine Blume", "ausgeprägte, edle Blume".

Bukettreich: Eine Steigerung des Merkmals "blumig". Die intensive Ausprägung des Buketts
f√ľgt sich harmonisch in das Geruchs- und Geschmacksbild des Weines ein.
Insbesondere ein Charakteristikum der bukettbetonten Rebsorten.

Charaktervoll: Kernige und markante Weine, bei denen Sorten-, Jahrgangs-, sowie Lagen- und
Bodencharakter zum Ausdruck kommen.
(Quelle: www.wein.com, Stand: 28.08.03)



aufgenommen am:05.09.2003
Kategorie:Getränkehandel: Wein
Suchbegriffe:Rotwein, Roséwein, Sekt, Sherry
Weitere Artikel
Der Sommer ist da - meteorologisch am 1. Juni und astronomisch am 21. Juni. Die praktische Ursache dieser Differenz liegt darin, dass die Weltorganisation f√ľr Meteorologie die Festlegung des Sommerbeginns auf den Monatsanfang datiert hat, um es f√ľ
» mehr lesen
Was sich Scotch nennen darf und was nicht, ist genau geregelt. So darf ein Whisky nur dann als Scotch bezeichnet werden, wenn er nach der Destillation mindestens drei Jahre in einem Fass in Schottland gelegen hat. Dies ist gesetztlich vorgeschrieben.
» mehr lesen
Der Weinkenner unterscheidet sich vom Weintrinker nicht zuletzt durch die Wahl des passenden Glases zu jeder Sorte des k√∂stlichen Nasses. Die Bedeutung des Trinkglases f√ľr den Genuss wird leider h√§ufig untersch√§tzt. Hier die Faustregel um dem Wei
» mehr lesen
alle Artikel
Werbung
Artikel dieser Kategorie
Der Sommer ist da - meteorologisch am 1. Juni und astronomisch am 21. Juni. Die praktische Ursache dieser Differenz liegt darin, dass die Weltorganisation f√ľr Meteorologie die Festlegung des Sommerbeginns auf den Monatsanfang datiert hat, um es f√ľ
» mehr lesen
Der Weinkenner unterscheidet sich vom Weintrinker nicht zuletzt durch die Wahl des passenden Glases zu jeder Sorte des k√∂stlichen Nasses. Die Bedeutung des Trinkglases f√ľr den Genuss wird leider h√§ufig untersch√§tzt. Hier die Faustregel um dem Wei
» mehr lesen
Gentechnologische Methoden k√∂nnten die Z√ľchtung ma√ügeschneiderter Reben k√ľnftig erheblich erleichtern. Die Gentechnologie mag viele Risiken in sich bergen, unbestritten sind aber auch die Chancen, die sie bietet.
» mehr lesen
Werbung