Baden-Württemberg

Durch die Fusion der ehemaligen Länder Württemberg-Hohenzollern, Baden und Württemberg-Baden ist das Bundesland Baden-Württemberg in Deutschlands Südwesten entstanden. Nach Fläche (rund 35.700 qkm) und Einwohnerzahl (ca. 10,8 Millionen Einwohner) belegt das Land im nationalen Vergleich den dritten Platz.
Baden-Württemberg wird im Süden vom Bodensee sowie dem Hochrhein und im Westen vom Oberrhein begrenzt. Benachbarte Bundesländer sind im Nordosten und Osten der Freistaat Bayern, im Nordwesten Rheinland-Pfalz und im Norden Hessen. Zudem liegt Baden-Württemberg neben der französischen Region Elsass und einigen Schweizer Kantonen wie Basel-Stadt, Zürich und Thurgau. Mit dem österreichischen Vorarlberg besteht eine Verbindung über den Bodensee.

Stuttgart (rund 610.000 Einwohner) ist als sechstgrößte Stadt Deutschlands die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg und bildet zudem den zentralen Kern der wirtschaftlich bedeutenden Region Stuttgart (ca. 2,7 Millionen Einwohner). Weitere Ballungsgebiete befinden sich rund um die Großstädte Mannheim, Freiburg im Breisgau, Karlsruhe, Ulm, Heilbronn, Pforzheim und Heidelberg; mit Baden-Baden verfügt das Land zudem über einen weltbekannten Kurort.

Auch mit Sehenswürdigkeiten geizt das Land nicht. Von beeindruckenden Landschaften über historisch bedeutende Stätten der Römer bis zu touristischen Anziehungspunkten wie der traditionsreiche Marktplatz in Freudenstadt, dem Zisterzienzerkloster im Jagsttal bzw. Schöntal oder der in Lautenbach errichtete spätgotische Wallfahrtskirche reichen die "Angebote". Mit der Straße der Staufer steht zudem ein rund 300 Kilometer langer Weg zur Verfügung, der an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei führt und letztendlich an der bekannten Charlottenhöhle endet.

Das Bundesland gehört zu den wettbewerbsfähigsten und wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Gerade im Bereich Forschung und Entwicklung sowie industrielle Hochtechnologie gilt Baden-Württemberg als innovativer Vorreiter innerhalb der EU. Gewerbe und Industrie beschäftigen dabei etwa 40 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer in Baden-Württemberg.
Besonders viele Unternehmen aus dem Bereich der Maschinenbauindustrie wie Röhm, Liebherr, Heidelberger Druckmaschinen oder Trumpf haben sich in Baden-Württemberg angesiedelt. Zudem fungiert das Land als Zentrum der Automobilindustrie und ist mit Standorten (Sindelfingen, Neckarsulm, Rastatt etc.) bekannter Unternehmen wie die Daimler AG, Porsche, Audi, Robert Bosch GmbH oder Smart übersät.
Ein bedeutender Arbeitgeber ist auch die Ulmer Wieland-Werke AG, die Metallerzeugnisse herstellt. Weitere Branchen bzw. Säulen, welche die Wirtschaftskraft erhöhen, sind die Feinmechanik (Schwarzwald), die Textilindustrie (Schwäbische Alb) und die Mineralölraffinerie (Karlsruhe); zudem hat mit der SAP AG das größte Software-Unternehmen in Europa seinen Sitz in Walldorf.
Klicken um den ganzen Text zu lesen
Neue Lieferdienste in Baden-Württemberg

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

0.0 Sterne

Seitenaufbau in 0.090068 Sekunden